×

Antworten auf die häufigsten Fragen

Fragen und Antworten -
Willkommen im FAQ-Bereich

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um unsere Produkte, Dienstleistungen und unser Unternehmen. Unser Ziel ist es, Ihnen schnell und unkompliziert weiterzuhelfen. Sollten Sie dennoch weitere Informationen benötigen oder spezifische Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns direkt zu kontaktieren. 

Begriffserklärungen

Erklärungen zu gängigen Begriffen und Abkürzungen im AutoID- und AIDC-Bereich. 

Infos zu Produkten

Alles zu MDE, Terminals, Lösungen der verschiedenen Hersteller.

Technische Fragen

Hier finden Sie antworten auf technische Themen und Hilfestellungen. 

Begriffserklärungen

Was genau bedeutet Staging von mobilen Geräten?

Der Staging-Vorgang von mobilen Geräten (wie Handhelds, Warehouse Terminals, MDT, usw.) vor der Auslieferung an den Endnutzer ist ein wichtiger Prozess, um sicherzustellen, dass die Geräte korrekt konfiguriert und bereit für den Einsatz sind. Dieser Vorgang umfasst mehrere Schritte, die sicherstellen, dass die Geräte die erforderliche Software und Einstellungen haben, bevor sie an die Kunden ausgeliefert werden. Hier sind die Hauptschritte des Staging-Vorgangs:

  • Betriebssystem-Updates: Die neueste Version des Betriebssystems wird installiert oder vorhandene Versionen werden aktualisiert. Oder feste, vorab freigegebene Versionen werden installiert.
  • Installation von Anwendungen: Vorinstallierte Anwendungen, die festgelegt wurden, werden installiert. Dies beinhaltet auch MDM-Lösungen wie SOTI, Springdel und andere. 
  • Sicherheitsupdates: Die neuesten Sicherheitsupdates werden aufgespielt, um sicherzustellen, dass die Geräte vor bekannten Bedrohungen geschützt sind.
  • Gerätespezifische Einstellungen: Einstellungen wie Sprache, Region, Zeitzone und andere Voreinstellungen werden vorgenommen.
  • Konfigurationsprofile: Unternehmen, die Geräte für ihre Mitarbeiter bereitstellen, laden möglicherweise Konfigurationsprofile hoch, die bestimmte Richtlinien und Einschränkungen definieren.

Carema übernimmt diese Schritte in enger Absprache mit ihren Kunden. Selbstverständlich erstellen wir hierbei auch umfangreiches Dokumentationsmaterial zur Sicherstellung der Historie zu gewährleisten. Bei großen Projekten mit mehreren hundert Geräten empfehlen wir allen Kunden, ein Staging ihrer Hardware in Betracht zu ziehen. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit von Problemen nach der Auslieferung und verbessert die Benutzererfahrung erheblich.

Viele Hersteller stellen hierzu auch eigene Lösungen bereit, die den Staging-Prozess vereinfachen und beschleunigen, z.B. DirectClone von Point Mobile. 

Weitere Informationen zum Thema Staging

Was sind Android Security Updates?

Android Security Updates sind regelmäßig von Google bereitgestellte Aktualisierungen für das Betriebssystem Android, die Sicherheitslücken schließen und die Sicherheit des Geräts verbessern. Diese Updates sind entscheidend, um Benutzer vor verschiedenen Bedrohungen wie Malware, Schwachstellen und anderen Sicherheitsrisiken zu schützen. Hier sind die Hauptpunkte, die Android Security Updates abdecken:

  • Behebung von Schwachstellen: Sicherheitslücken im Betriebssystem oder in der Software werden identifiziert und durch Updates behoben, um Exploits und Angriffe zu verhindern.

  • Verbesserung der Sicherheit: Neue Sicherheitsmechanismen und -protokolle werden eingeführt oder bestehende verbessert, um die allgemeine Sicherheit des Systems zu erhöhen.

  • Schutz vor Malware und Viren: Regelmäßige Updates helfen, das Gerät vor neuen Arten von Malware und Viren zu schützen, indem sie bekannte Sicherheitslücken schließen, die von solchen Bedrohungen ausgenutzt werden könnten.

  • Kompatibilität und Stabilität: Updates können auch die Kompatibilität und Stabilität des Systems verbessern, indem sie Fehler beheben, die die Leistung und Sicherheit des Geräts beeinträchtigen könnten.

  • Gerätespezifische Verbesserungen: Oft enthalten Sicherheitsupdates auch spezifische Verbesserungen für bestimmte Geräte, um deren individuelle Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Was bedeutet APK?

APK steht für "Android Package" oder "Android Package Kit". Es ist das Dateiformat, das Android-Betriebssysteme verwenden, um mobile Apps und Middleware zu verteilen und zu installieren. Eine APK-Datei enthält alle Elemente, die notwendig sind, um eine App auf einem Android-Gerät zu installieren, einschließlich des Codes, der Ressourcen und der Metadaten.

 

Was bedeutet MDM / Mobile Device Management?

Mobile Device Management (MDM) bedeutet die Verwaltung und Sicherung mobiler Endgeräte wie MDE-Geräte, Datenterminals und Scanner innerhalb eines Unternehmens. Ein MDM umfasst eine Reihe von Technologien, Prozessen und Richtlinien, die IT-Administratoren verwenden, um die mobilen Geräte zu überwachen, zu verwalten und zu sichern. Heutzutage haben sich auch Begriffe wie EMM (Enterprise Mobility Management) oder UEM (Unified Endpoint Management) etabliert, die häufig umgangssprachlich verwendet werden. 

Die Hauptfunktionen von einem MDM-System sind:

  • Geräteinventar und Tracking: Verwalten und Verfolgen aller mobilen Geräte, die mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind.
  • Gerätekonfiguration und -einstellungen: Konfigurieren von Geräteeinstellungen und Durchsetzen von Richtlinien, um sicherzustellen, dass alle Geräte den Unternehmensstandards entsprechen.
  • Sicherheitsmanagement: Implementieren von Sicherheitsmaßnahmen wie Verschlüsselung, Passwortanforderungen und Fernsperrung oder -löschung von Geräten, um Datenverlust oder -diebstahl zu verhindern.
  • App-Verwaltung: Verwalten und Bereitstellen von Anwendungen auf den mobilen Geräten, einschließlich der Kontrolle darüber, welche Apps installiert oder entfernt werden dürfen.
  • Netzwerkmanagement: Überwachen und Verwalten des Zugriffs auf Netzwerke und Daten, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Geräte und Benutzer auf das Netzwerk zugreifen können.
  • Compliance und Berichterstattung: Sicherstellen, dass alle Geräte und Benutzer den Unternehmensrichtlinien und gesetzlichen Vorschriften entsprechen, sowie Erstellen von Berichten zur Überwachung der Einhaltung.

MDM-Lösungen helfen Unternehmen, die Produktivität zu steigern, die Sicherheit zu verbessern und die Verwaltung der wachsenden Anzahl von mobilen Geräten zu vereinfachen.

Gängige und bewährte MDM-Lösungen sind z.B. SOTI, Springdel, Scalefusion oder auch 42Gears. 

Wofür steht der Begriff Auto ID?

Auto ID (Automatic Identification) bezeichnet Technologien und Methoden zur automatischen Erfassung und Identifizierung von Daten ohne menschliches Eingreifen. Diese Technologien werden verwendet, um Informationen schnell und effizient zu sammeln, zu verarbeiten und zu speichern. Zu den gängigsten Auto ID-Technologien gehören:

  • Barcodes: Optische Daten, die in einem speziellen Muster von Linien und Räumen kodiert sind und mit Barcode-Scannern gelesen werden können.
  • QR-Codes: Zweidimensionale Barcodes, die mehr Informationen als traditionelle Barcodes speichern können und mit Smartphones und speziellen QR-Code-Scannern gelesen werden.
  • RFID (Radio-Frequency Identification): Drahtlose Technologie, bei der kleine Transponder (Tags) Daten an Lesegeräte übertragen, ohne dass direkter Kontakt erforderlich ist.
  • NFC (Near Field Communication): Eine kurzreichweitige drahtlose Kommunikationstechnologie, die für kontaktlose Zahlungen, Zutrittskontrollen und andere Anwendungen verwendet wird.
  • Biometrie: Technologien zur Identifizierung von Personen anhand ihrer biologischen Merkmale wie Fingerabdrücke, Iris- oder Gesichtserkennung.
    Magnetstreifen: Technologien, die in Kreditkarten und Zugangskarten verwendet werden, um Daten in einem magnetischen Streifen zu speichern und zu lesen.
  • Optische Zeichenerkennung (OCR): Technologie zur automatischen Erkennung und Verarbeitung gedruckter oder geschriebener Textzeichen.

Auto ID-Technologien werden in vielen Branchen eingesetzt, darunter Logistik, Einzelhandel, Gesundheitswesen, Fertigung und Sicherheit, um Prozesse zu automatisieren, die Effizienz zu steigern und die Genauigkeit der Datenerfassung zu verbessern.

Was ist ein Long Range Scanner?

Ein Long Range Scanner ist eine Scanengine zur Erfassung und Identifizierung von Daten aus großer Entfernung. Diese Scanner werden in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, um Barcodes zu lesen, auch wenn sie weit entfernt oder schwer zugänglich sind.

Produkte, die diese Technologie unterstützen, sind z.B. der Point Mobile PM451.

Was ist ein DPM-Code?

Ein DPM Code (Direct Part Marking Code) ist ein einzigartiger Identifikationscode, der direkt auf die Oberfläche eines Teils oder Produkts aufgebracht wird. Diese Codes werden häufig in industriellen Anwendungen verwendet, um die Rückverfolgbarkeit und Identifizierung von Teilen über deren gesamten Lebenszyklus hinweg zu gewährleisten.

Infos zu Produkten

Ich benötige eine aktuelle Übersicht der verfügbaren Point Mobile MDE. Gibt es sowas?

Auf unserer Point Mobile Overview Seite (Update 2024) finden Sie eine aktuelle Übersicht des Line Up des Herstellers, sowie MDE und Terminals die kurz vor dem Release stehen. Auf dieser Seite informieren wir auch, wenn es Updates gibt. 

Eine praktische PDF-Übersicht kann hier heruntergeladen werden: Download

Ich benötige eine aktuelle Übersicht der verfügbaren Urovo MDE. Gibt es sowas?

Auf unserer MDE Geräte by Urovo Seite (Update 2024) finden Sie eine aktuelle Übersicht des Line Up des Herstellers, sowie MDE und Terminals die kurz vor dem Release stehen. Auf dieser Seite informieren wir auch, wenn es Updates gibt. 

Lässt sich der Point Mobile PM67 auf eine neuere Android-Version updaten?

Ja, der Point Mobile PM67 wird im Rahmen des PULS-Programms des Herstellers bis Android 14 Updates erhalten. Sobald das Update verfügbar ist, berichten wir selbstverständlich darüber.

Kann ich Point Mobile Geräte mit einem MDM verwenden und verwalten?

Ja. Point Mobile Geräte sind vollständig kompatibel mit gängigen MDM- und EMM-Lösungen verschiedener Anbieter, z.B. SOTI, Springdel, Scalefusion, oder 42Gears. Mehr über MDM

Point Mobile bietet mit dem PMDM außerdem eine eigenständige, speziell auf Point Mobile Hardware angepasste MDM-Lösung, die in der Basisversion kostenlos verfügbar ist. Mehr zum PMDM erfahren

Wie können Point Mobile MDE geupdatet werden?

Alle Android-basierten Point Mobile Geräte können bequem per FOTA (Firmware over the Air) auf neue Versionen geupdatet werden. Dies beinhaltet sowohl Sicherheitspatches, Bugfixes und Upgrades auf neuere Android Releases. 

Das Update per FOTA setzt eine WLAN- oder Funkverbindung voraus. 

Außerdem besteht die Möglichkeit, Geräte per Scan2Stage manuell zu flashen oder das Update per USB einzuspielen.

Läuft meine Android App auch auf Point Mobile MDE?

Ja. Dank der einheitlichen Plattform, auf der Android basiert, sind alle Apps in der Regel ohne Anpassungen auf allen Point Mobile Geräten mit Android einsatzfähig. Sollten gerätespezifische Module angesprochen werden, kann es erforderlich sein, die Software entsprechend anzupassen. 

Point Mobile bietet hierzu umfangreiche SDKs und Dokumentationen.

Haben Sie Fragen hierzu?
Hier geht's zu unserem Support

An wen kann ich mich im Falle einer Reparatur oder Wartung wenden?

Im deutschsprachigen Raum stehen verschiedene Reparaturdienstleister zur Verfügung, die Reparatur und Wartung innerhalb und außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung leisten. Dies beinhaltet auch versehentliche Schäden und Reparaturen, die über SLA-Verträge abdeckt sind.

Mehr über Reparaturen

Gibt es Ersatz für meine Windows Mobile Geräte (z.B. DT-X100 und DT-X200)?

Windows Mobile wurde von Microsoft vor einigen Jahren abgekündigt und auch der offizielle Support wurde eingestellt. Wir beraten Sie gerne beim Umstieg auf Android. 

Haben Sie Fragen hierzu?
Hier erfahren Sie mehr zum Switch auf Android ➜

Kann ich Einstellungen von einem Point Mobile Gerät auf ein anderes klonen?

Ja, das ist möglich mit Point Mobile's eigenen Tools Scan2Set und Scan2Stage.

Wie können die Scannereinstellungen eines Point Mobile MDE angepasst werden?

Auf jedem Android-basierten Point Mobile Gerät ist das EmKit™ vorinstalliert. Dieses beinhaltet Apps, die die Nutzbarkeit des MDE erleichtern und zur Diagnose verwendet werden können. Zum Anpassen der Scannereinstellungen navigieren Sie zu EmKitScan Settings.

Mehr zum EmKit

Gibt es ein SDK für Point Mobile Geräte?

Ja, Point Mobile bietet ein SDK zur Integration und Anpassung, sowie umfangreiche Dokumentation.

Haben Sie Fragen hierzu?
Hier geht's zu unserem Support

Wie kann ich Android 13 auf den Urovo DT50S installieren?

Das Update des DT50S auf Android 13 ist kostenfrei erhältlich. Wir unterstützen Sie gern beim Updateprozess.

Hier geht's zu unserem Support

Technische Fragen

Kann ich Point Mobile Geräte mit einem MDM verwenden und verwalten?

Ja. Point Mobile Geräte sind vollständig kompatibel mit gängigen MDM- und EMM-Lösungen verschiedener Anbieter, z.B. SOTI, Springdel, Scalefusion, oder 42Gears. Mehr über MDM

Point Mobile bietet mit dem PMDM außerdem eine eigenständige, speziell auf Point Mobile Hardware angepasste MDM-Lösung, die in der Basisversion kostenlos verfügbar ist. Mehr zum PMDM erfahren

Wie können Point Mobile MDE geupdatet werden?

Alle Android-basierten Point Mobile Geräte können bequem per FOTA (Firmware over the Air) auf neue Versionen geupdatet werden. Dies beinhaltet sowohl Sicherheitspatches, Bugfixes und Upgrades auf neuere Android Releases. 

Das Update per FOTA setzt eine WLAN- oder Funkverbindung voraus. 

Außerdem besteht die Möglichkeit, Geräte per Scan2Stage manuell zu flashen oder das Update per USB einzuspielen.

Läuft meine Android App auch auf Point Mobile MDE?

Ja. Dank der einheitlichen Plattform, auf der Android basiert, sind alle Apps in der Regel ohne Anpassungen auf allen Point Mobile Geräten mit Android einsatzfähig. Sollten gerätespezifische Module angesprochen werden, kann es erforderlich sein, die Software entsprechend anzupassen. 

Point Mobile bietet hierzu umfangreiche SDKs und Dokumentationen.

Haben Sie Fragen hierzu?
Hier geht's zu unserem Support

An wen kann ich mich im Falle einer Reparatur oder Wartung wenden?

Im deutschsprachigen Raum stehen verschiedene Reparaturdienstleister zur Verfügung, die Reparatur und Wartung innerhalb und außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung leisten. Dies beinhaltet auch versehentliche Schäden und Reparaturen, die über SLA-Verträge abdeckt sind.

Mehr über Reparaturen

Gibt es Ersatz für meine Windows Mobile Geräte (z.B. DT-X100 und DT-X200)?

Windows Mobile wurde von Microsoft vor einigen Jahren abgekündigt und auch der offizielle Support wurde eingestellt. Wir beraten Sie gerne beim Umstieg auf Android. 

Haben Sie Fragen hierzu?
Hier erfahren Sie mehr zum Switch auf Android ➜

Kann ich Einstellungen von einem Point Mobile Gerät auf ein anderes klonen?

Ja, das ist möglich mit Point Mobile's eigenen Tools Scan2Set und Scan2Stage.

Wie können die Scannereinstellungen eines Point Mobile MDE angepasst werden?

Auf jedem Android-basierten Point Mobile Gerät ist das EmKit™ vorinstalliert. Dieses beinhaltet Apps, die die Nutzbarkeit des MDE erleichtern und zur Diagnose verwendet werden können. Zum Anpassen der Scannereinstellungen navigieren Sie zu EmKitScan Settings.

Mehr zum EmKit

Gibt es ein SDK für Point Mobile Geräte?

Ja, Point Mobile bietet ein SDK zur Integration und Anpassung, sowie umfangreiche Dokumentation.

Haben Sie Fragen hierzu?
Hier geht's zu unserem Support

Hier gibt's noch mehr